Danzig | Gdańsk

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden, das ist kann ich in den nächsten Tagen. Meine Nachbarin begleite ich nach Polen und arbeite gleichzeitig an einer Fotoreportage.

Um 5.15 Uhr klingelt der Wecker, ich greife meine Tasche (habe ich gegen meine Gewohnheit schon gestern gepackt), und los geht die Fahrt zum Flughafen Dortmund. Wizzair soll uns dann nach Gdańsk bringen, alles klappt erstaunlich gut und pünktlich, ich bewundere eine Gruppe von Polen welche eine Flasche Jägermeister am Gate frühstückt (sie sitzen glücklicherweise 20 Reihen im Flugzeug hinter uns), 75 Minuten später betrete ich polnischen Boden.

Ich ziehe am Bankomaten ein paar Zloty (ein eigenartiges Gefühl im heutigen Europa) und versuche den Umrechnungskurs von pi mal Daumen 4:1 zu verinnerlichen. Nach zehn Minuten Taxifahrt bin ich im Zentrum Danzigs, ich lasse mich treiben und suche mir irgendwann ein Hotel, es wird das Puro Gdańsk. (Heide besucht eine alte Freundin in Karthaus und nächtigt dort).

Eine erste Serie Fotos habe ich gemacht und bearbeitet, nun ist Zeit für ein süffiges Tyskie. Oder zwei…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s